Bitte JavaScript aktivieren.

Willkommen auf meinen Internetseiten!

Erst Maskenbildnerin, dann Schauspielerin und nun? Aber lesen Sie selbst:

Nach einer Friseurlehre hatte ich das große Glück, am „Jungen Theater“ in Hamburg als Maskenbildnerin volontieren zu dürfen. Immer schon hatte mich Theater interessiert.
Dort hat es mich dann richtig „gepackt“ und ich ging zur Schauspielschule. Anschließend hatte ich viele Engagements in verschiedenen Theatern und beim Film und Fernsehen.

Auf der Schauspielschule entdeckte ich auch das Lesen. Ziemlich spät, wie ich selber fand.
Ich war fasziniert, und las oft ganze Nächte durch. Was hatte ich bisher versäumt! Seit dieser Zeit ließ mich der Gedanke selbst zu schreiben nicht mehr los. Was mir vorschwebte waren einfache, moderne Kurzgeschichten ohne Schnörkel, aber mit viel Gefühl.
Es sollte noch einige Jahre dauern, bis ich den Mut fand, etwas zu Papier zu bringen.
Zunächst belegte ich einen Kurs in Belletristik. Als meine erste Kurzgeschichte eine Auszeichnung erhielt, wagte ich mich an weitere. Meine Erfahrung als Schauspielerin war dabei eine große Hilfe. Ich hatte ohne es zu wissen, längst ein Gespür für Dialoge entwickelt und gelernt Charaktere zu analysieren, was mir den Einstieg sehr erleichterte.

Inzwischen habe ich sehr viel Gefallen am Schreiben gefunden und es würde mich freuen, wenn Ihnen die Leseproben hier gefallen. Vielleicht könnte man die Geschichten ja veröffentlichen?
Melden Sie sich bitte bei mir, falls Sie interessiert sind.

-->